Zum Inhalt wechseln


Foto

Vorsicht vor Mietwagen-Vergleichsportalen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
8 Antworten in diesem Thema

#1 zzz

zzz

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 1082 Beiträge

Geschrieben 19 September 2017 - 23:26 PM

Am Wochenende brauche ich einen Mietwagen. Naheliegend, dass ich Vergleichsportale aufrufe.

Erst gibt es einen Fake-Balken für die angebliche Suche. Hat man den Durchlauf abgewartet, kommen die Ergebnisse, und die sind bei allen Portalen gleich.

Die 7-Sitzer Vans kosten zwischen ca. 100 und ca. 110 EUR über das Wochenende, alle km inklusive, Vollkasko über Selbstbeteiligung und Rückerstattung der Selbstbeteiligung durch den Anbieter.

Soweit, so gut und günstig. Aber... Hä??? Über check24 kommen AutoEscape, Argus Car Hire, Auto Europe...??? HÄÄÄÄ? Biĺiger-mietwagen geht noch betrügerischer vor. Da werden erst die seriösen Hertz und Europcar bei der Suche angezeigt, und erst im nächsten Schritt kommen die obigen Zombies zum Vorschein...

Wieso Zombies? Sucht man im Netz nach Bewertungen dieser Anbieter, stellt sich heraus, dass es sich um eine riesen Abzocke handelt. Diverse Betrugsmaschen und AGB-Fallen-Geschäftsmodelle stellen alles dar, nur kein seriöses Geschäft. Im Servicefall stellen sich diese Anbieter laut Webkritik tot (Zombies eben). Angefangen von der Nichtgerausgabe des Autos, obwohl bezahlt wurde, weil an der Kreditkarte herumgemeckert wird (sie sei in Wahrheit Debit, oder wenn Kredit, angeblich nicht gedeckt oder unterstellt Debit...), das Auto nicht binnen des 30 min Zeitfensters aus der AGB abgeholt wurde (das Geld wird natürlich behalten), bis zur Nichtrückzahlung der Gelder bei vertragsgemäß durchgeführtem Storno und viele andere Fallen, die alle darauf hinauslaufen: kein Auto und kein Geld zurück (bei Urlaubsbuchungen ist dies besonders eklatant, innerhalb Deutschlands aber auch vielfach schlimm). Einzelne Kunden haben natürlich trotzdem das Glück, den schmalen Pfad zwischen Nichtausgabe des Autos, Akzeptanz der Kreditkarte (da hat der Mitarbeiter dann gepennt?) und keine Notwendigkeit einer Serviceleistung (z.B. Rückzahlung oder Schadensfall) zu erwischen, und haben ein Schnäppchen gemacht.

Die Geschäftsmodelle an sich "leben" aber von unbedarften Kunden, denen systhematisch das Geld abgezockt wird, denn bei den Vermietungen zahlen die Anbieter mit Sicherheit drauf (z.B. über Europcar sind nur 700 km zu dem aufgerufenen Preis frei - aber wenn vier Kunden abgezockt werden, und einer tatsächlich viel fährt, ist ein ordentlicher Gewinn trotzdem gesichert).

Fazit: Mietwagenvergleichsportale sind, wie bei Strom und Gas auch, nichts anderes als Handlanger einr riesen Betrugsmasche. Ich hätte gerne Mietwagen-Anbieter verglichen, erhalten habe ich Vermittler-Nepp.

Ich habe bei Hertz direkt angerufen, und für knapp über 200 EUR Vollkasko, alle km inkl. und ohne Selbstbeteiligung ausgehandelt. Das ist ein Hunni mehr für drei Tage, aber komplett seriös.

Ansonsten warne ich auch vor Hertz: vor allem, wenn man Transporter mietet, versuchen die für jeden Kratzer im Laderaum die Selbstbeteiligung abzuzocken

Ich rate sehr zu enterprise - wo es sie gibt - auch für Transporter. Deren Transporter kann man man hart rannehmen, am Ende zucken die Mitarbeiter mit den Schultern, und sagen: "Ist so... Ist ein Nutzfahrzeug... Da bleiben Schäden nicht aus." Das Auto sah auch aus wie Sau, als ich es abgegeben habe... "Macht nichts, machen wir sauber" sagten die. Es war soooo peinlich... Aber ich habe damit Bauschutt weggefahren. Trotzdem, dass ich den Laderaum mit Bauplane ausgelegt hatte, war noch ausreichend Dreck da... Bei den PKWs von denen kann man aber nicht viel erwarten: Franzosenschrott, bestenfalls noch Opel. Kann man fahren, zum Glück kann man diese Autps aber auch wieder abgeben. Aus Freude am Zurückgeben... Also die Autos sind schon OK, sauber, gepflegt und zuverlässig, aber sie fahren im Bereich Komfort, Bedienung und Fahrwerk/Bremsen mehrere Etagen unter der Liga von VW/BMW/Audi/Daimler/Ford.

#2 Guido M.

Guido M.

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 258 Beiträge
  • LocationDeutschland / Österreich

Geschrieben 20 September 2017 - 2:48 AM

warum so einen Stress machen...

 

einfach über den ADAC Deutschland ne Karre buchen und fertig...  da ist dann nix mehr mit Betrug...  auch wenns hierbei nicht am billigsten ist...  billiger aber, als übern Leisten gezogen zu werden...

 

Ob Portugal, Spanien oder Österreich... ich habe immer brav den ADAC angerufen....  hat bislang immer sehr gut geklappt alles... 



#3 zzz

zzz

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 1082 Beiträge

Geschrieben 20 September 2017 - 6:42 AM

Weil der Kapitalismus eine Zweibahnstraße ist :-)

Der ADAC ist OK, aber nicht in jedem Fall das Gelbe vom Ei. Ausser Hertz bei Transportern sind alle anderen, großen Anbieter voll empfehlenswert. Man kann hunderte EUR sparen, wenn man vergleicht, UND verhandelt.

Als Student habe ich bei Europcar gejobbt. Bis in die tiefen 2000er hinein habe ich dort noch den Mitarbeiterrabatt gekriegt. Jetzt ist niemand mehr da, der sich noch an mich "erinnern" könnte, alle neu... :-( Mein ehemaliger Chef wurde ein hoher Manager, die Neuen haben ihn dann angerufen, und er hat sofort den Tarif für mich bestätigt, aber ich habe nicht mehr die Frechheit, ihn damit zu belästigen. Seit den 2010ern lasse ich es sein, mich auf ihn zu berufen, zumal ich auch nicht mehr in der selben Stadt wohne...

Die Mietwagenvergleichsportale habe ich noch letztes Jahr genutzt, und hatte ein gutes Angebot über avis gefunden.

Jetzt ist es damit vorbei. Es gibt keine seriösen "alle km inkl." Angebote mehr auf diesen Portalen.

Ich werde die Angebote der großen Vermieter nach wie vor (auch vor dem Urlaub) vergleichen, aber manuell. Die Vergleichportale haben bei mir verk*ckt. Der ADAC ist eigentlich auch nur ein Vermittler, aber die sind seriös UND sie haben immerhin einen Rabatt bei Europcar ausgehandelt.

Dennoch sind andere Anbieter (Buchbinder, Avis, Enterprise, Sixt...) auch ohne Rabatt manchmal günstiger als der ADAC, bei vergleichbaren Konditionen (ob 100 oder 150 EUR SB macht den Braten nicht fett, ob alle km inkl.= X EUR und ob der Tarif mit xxx km inkl. + xx ct/km < < X ist, ist zu ermitteln).

#4 mvp

mvp

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 329 Beiträge

Geschrieben 20 September 2017 - 21:52 PM

Tjo, das ist aber arg pauschalisiert!

 

Also ich habe in den letzten 3 Jahren insgesamt 27 Mietwagen über ein sehr bekanntes Portal gebucht. Klar, ich war in der Regel etwa zur richtigen Zeit am Schalter. Genau 2x gab's Probleme mit meiner Kreditkarte - und die 2x waren 100%ig selbst verschuldet (1x gesperrt, weil ich am Vorabend Geld bei einer Wettbude eingezahlt hatte und mein Anbieter die Karte vorsichtshalber gesperrt hatte - ließ sich mit einem Anruf wieder klären; 1x tatsächlich ungenügende Deckung, was ich aber auch ohne Probleme lösen konnte). Es wurde auch nie versucht, mir irgendwelche Schäden unterzujubeln. Ich hatte 2x Schäden am Mietwagen (1x Steinschlag Scheibe und 1x Lackschaden am Kotflügel - wo ich aber nicht weiß, wo der herkam - aber der Wagen wurde auch von 2 Leuten gefahren) und beide Male hat die Abwicklung des Schadens über die jeweils mit abgeschlossene Versicherung bzw. Rückerstattung Selbstbeteiligung ohne Probleme geklappt.

 

Dabei hatte ich inzwischen nahezu jeden namhaften Vermieter (Buchbinder, Europcar, Avis, Enterprise) als auch deren Billigtöchter (Global, Thrifty :D, etc) sowie ausländische Buden (Goldcar). Und so gut wie immer lief es über einen Broker (driveFTI, Auto Europe, CarDelMar, Atlasoption, Vehicle Rent ...). Und bis dato hatte ich noch kein einziges Mal Probleme. Selbst wenn da jetzt 1x was schief laufen sollte, bin ich noch lange auf der sicheren Seite. Natürlich habe ich auch mal versucht, halbwegs vergleichbare Angebote bei dem (echten) Vermieter zu bekommen. Aber selbst in der Sondersituation, wo ich einen Mietwagen von einem Ort zum anderen brauchte und eine Woche später wieder retour waren die nicht ansatzweise in der Lage, mir einen halbwegs vergleichbaren Preis zu nennen, obwohl ich in dem Fall über das Vergleichsportal ja 2x die Einwegmiete bezahlen musste.

 

In der Regel habe ich Mietwagen über ein verlängertes Wochenende, also Do abend / Freitag mittag bis Montag früh und zahle idR unter 100€ - inkl. aller Kilometer und Vollschutz. Klasse meist C/I-D/W-M-R. (Kostenlose) Upgrades sind natürlich eher selten.

 

@zzz: Bei check24 kannst Du übrigens links unter "Vermieter / Anbieter" auf Deine gewünschten Vermieter einschränken. Allerdings kannst Du damit die (indirekten) Angebote über Broker nicht ausfiltern.

 

Aber gerne lasse ich mich eines besseren belehren: Ich brauche für folgende Zeit einen Mietwagen:

Abholung:Fr. 22.09.2017 14:00 Uhr, Frankfurt (ruhig für eine Woche später kalkulieren, ich habe den Wagen vor genau 1 Woche gebucht)
Rückgabe:Mo. 25.09.2017 16:00 Uhr, Mannheim
Kategorie: Mittelklasse (IDMR)
Typ: 4-5 Türer
Beispielfahrzeug: BMW 1er
Getriebe: Schaltgetriebe
Klimaanlage: Ja
Sitzanzahl: 5
Kofferanzahl:3 (3 mittelgroße Koffer)

 

Man kann natürlich darüber streiten, ob IDMR mit einem 1er BMW okay bestückt ist. Sagt mir mal, für was Ihr für diese Parameter einen Mietwagen bekommen würdet.

VG,

MVP
 



#5 zzz

zzz

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 1082 Beiträge

Geschrieben 21 September 2017 - 6:57 AM

Dein Einwurf mit den Brokern... DA ist der springende Punkt. "Gute" Angebote kommen nur noch über die, und genau DANN gibt es alle Probleme, die ich oben beschrieben habe. In Wirklichkeit sind das ja auch keine Probleme, sie werden lediglich konstruiert, um abzuzocken.

Bei den Mietwagen-Anbietern direkt gibt es keine Probleme, auch kein "Pünktlichkeits"-Problem beim Abholen. Da kann man das Abholen auch verschieben wie man will, man bezahlt ja ohnehin den ganzen Tag.

Ansonsten: wie ich oben schrieb, selbst ist der Mann... Anrufen und verhandeln, oder wie Guido schrieb, über ADAC buchen, denn da kriegt man meist einen Preis, der sich im fairen Rahmen bewegt. Und ich ergänze: mit etwas Mühe ist das ADAC-Angebot manchmal deutlich unterbietbar, z.B. mit der Methode "Über den ADAC habe ich folgendes Angebot/folgende Konditionen, können Sie mir ein besseres Angebot machen?". Oder bei Europcar, Hotline anrufen, und nachfragen, z.B., weil letztens der Preis doch viel günstiger war. Dann sagt der Mitarbeiter, dass Du doch lieber gleich bei ihm hättest anrufen sollen, und haut einen Preis für GENAU das Auto raus, das Du bereits in der Filiale gebucht hast, dass Dir die Ohren schlackern. Ein wenig Storno und neu Buchen ist die Folge.

Das alles ist aber eher Glücksache - mal klappt es, mal klappt es weniger... Für meinen Tourneo dieses Wochenende hätte ich einen Preis um 150 EUR erhofft, aber für die avisierten 1500 km darf ich mit 210 EUR inkl. Haustürservice auch nicht meckern (ich kriege das Auto an meinem Arbeitsplatz vor die Haustür, und lasse es am Sonntag auch da stehen - Schlüssel beim Pförtner zur Abholung, Schlüssel in deren Briefkasten bei Abgabe - aber dann sitze ich schon in meinem Auto).

#6 stefanauskoeln

stefanauskoeln

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 2 Beiträge

Geschrieben 22 September 2017 - 12:25 PM

ich kann berichten, dass ich seit vielen vielen jahren über billiger-mietwagen.de bei den verschiedensten autovermietern gelandet bin (natürlich mit den genannten brokern dazwischen).

es hat quasi nie probleme gegeben, die irgendwas mit den brokern zu tun gehabt hätten - nie.

 

natürlich kann es bei der abholstation probs geben, weil mitarbeiter zu blöd oder zu unerfahren oder sogar betrügerisch (!!) waren - insbesondere flughafenstationen haben so ihre unangenehmen eigenschaften (telef. nicht erreichbar, bei nächtl. rückgabe werden am nä. tag vermeintl. schäden festgestellt, was dann teuer wird)...

 

aber nochmal: das hatte mit bm oder den brokern nie was zu tun.

und gg. diese probleme kann man sich mit gesundem menschenverstand und genügend erfahrung im vorfeld schützen.

z.b. einfach mal 2 tage vor abholung mit den leuten in der station persönlich sprechen ;)

 

sorry, aber ich kann nach geschätzten 300 anmietungen das vernichtende urteil von zzz nicht teilen.



#7 zzz

zzz

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 1082 Beiträge

Geschrieben 22 September 2017 - 12:55 PM

@stefanauskoeln

 

Ich kann Deine Erfahrungen aus der Vergangenheit bestätigen - aber nicht mehr für HEUTE. Im Endeffekt meine ich nur, dass man die Augen jetzt noch viel mehr offen halten muss, weil der Nepp in letzter Zeit dramatisch zugenommen hat - was sicherlich nicht ausschließt, dass es trotzdem noch gute Angebote gibt. Es ist jedoch schwerer geworden, etwas Seriöses zu finden. Unter den ersten zig Treffern der Suche sind die seriösen Angebote jedenfalls nicht.

 

An Flughäfen würde ich niemals über Broker buchen (außer über den Broker, den die Vermietfirmen selbst im Namen der eigenen Firmenzentrale betreiben :-) ).



#8 stefanauskoeln

stefanauskoeln

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 2 Beiträge

Geschrieben 22 September 2017 - 15:34 PM

und warum sollte sich gerade seit "HEUTE" was geändert haben?

ich hatte über das vorletzte we ein auto über billigermietwagen/autoeurope/hertz

ich habe dieses we eines über ... (ehrlich gesagt weiß ich es nicht auswendig, abgeholt aber bei buchbinder)

ich habe in 2 we´s eines über...

ich habe in 4 we´s eines über...

was hat sich ab "HEUTE" geändert?

 

off topic:

ich finde, wir sollten uns wieder mehr über initiativen gg. bbc und damit für alternative mfg-portale gedanken machen.

an der front schläft es mehr und mehr ein - incl. bbc selbst. da tut sich auch immer weniger, wenn ich das aus der distanz beobachte.

aber wir alle sollten da nicht nachlassen!



#9 zzz

zzz

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 1082 Beiträge

Geschrieben 23 September 2017 - 1:01 AM

Heute, im Sinne von vor ein paar Tagen, habe ich nach langer Zeit mal wieder versucht, Preise zu vergleichen, und musste feststellen, dass die Sonderangebote oder Aktionen der seriösen Vermieter völlig fehlen. Statt dessen sind alle Treffer unter "Listenpreis" weitestgehend unseriöse Broker (s. Trustpilot), und alle Treffer direkt beim Anbieter teurer, als auf deren eigenen Homepage. Ich mahne hier zur höchsten Vorsichtbei der Nutzung von Vergleichsporralen (die merkwürdigerweise sogar deckungsgleiche Treffer bieten)!

Was Bla angeht: es steht Dir frei, Dich in den anderen Threads auszutoben.




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0