Zum Inhalt wechseln


Foto

Amovens in Spanien - wer kennt's?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
2 Antworten in diesem Thema

#1 langstreckenfahrer

langstreckenfahrer

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 449 Beiträge

Geschrieben 14 November 2017 - 6:21 AM

Auf einer Suchseite bin ich über die bla Alternative Amovnes (https://amovens.com/) in Spanien gestolpert. Kennt jemand Amovens?

 

Ich bin gelegentlich in Spanien unterwegs, und wenn, dann sind das lange Strecken, z.B. von Barcelona nach Andalusien. Wenn ich das richtig auf der Seite von Amovens verstanden habe, ist es nicht kostenlos. Man nimmt 10 % Gebühren, schluck ..., aber maximal 1 €. Das wiederum ist wirklich in Ordnung. Auch wenn das vom Fahrer zu zahlen ist, könnte ich damit leben. Was ist schon 1 €? Das ist zwar pro Platz ist, aber wirklich überschaubar.

 

Bei langen Fahrten fällt die Gebühr kaum ins Gewicht. Bei Kurzstrecken ist sie vergleichsweise hoch, zumindest relativ. Z.B.:

  • Barcelona - Tarragona ~ 110 km
  • mein Mitfahrer-Tarif wäre 6 € (bei kurzen Strecken kostet es bei mir etwas mehr)
  • abzüglich Gebühr 0,60€ = 5,40 €

Bei einer langen Fahrt sieht das anders aus:

  • Barcelona - Malaga ~ 1000 km
  • mein Mitfahrer-Tarif wäre 50 €
  • abzüglich Gebühr 1 € = 49 €


#2 volkerchen

volkerchen

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 157 Beiträge
  • LocationStädteregion Aachen

Geschrieben 14 November 2017 - 8:28 AM

 

Man nimmt 10 % Gebühren, schluck ..., aber maximal 1 €.

 

Dabei musst Du schon schlucken? ;) Das ist doch ein relativ moderates Gebührenmodell! Blablöd nimmt im Schnitt das doppelte und deckelt nix, da wird auf längeren Strecken für ein volles Auto schnell mehr als ein Zwanni an "Gebühren" fällig, für den es praktisch keine nennenswerte Gegenleistung gibt und man im Gegenteil mit der kaputten Blaschwafel-Software und der Gängelung durch deren Zensursystem bestraft wird.

 

Die Seite macht einen netten Eindruck, auch wenn es sehr nach Blablubb-Kopie aussieht. Allerdings ist das Angebot an Fahrten noch arg begrenzt. Aber vermutlich wird es in Spanien nicht anders laufen als hier. Die Abzockergebühren von Blaschwafel sind dort ja ähnlich hoch wie in DE und diese werden vermutlich ebenso wie hier zu 90% in die Werbung zur Verdrängung der Konkurrenz, zu 10% zur Befriedigung der gierigen Aktionäre und zu 0% zur Verbesserung des grauenhaften Sevices eingesetzt.

 

Trotzdem wünsche ich mir für DE eine kommerzielle Konkurrenz zu den Heinis von Blödlall! Würde ein solches Projekt mit einem moderaten Gebührenmodell auftreten (das von amovens finde ich schon sehr brauchbar) und sich in der Ausrichtung an den Wünschen von Fahrern und Mitfahrern orientieren, könnte sowas sogar erfolgreich sein.

 

ciao

volker


  • miera gefällt das

#3 langstreckenfahrer

langstreckenfahrer

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 449 Beiträge

Geschrieben 26 November 2017 - 8:40 AM

Das mit dem "schluck" war ja nicht ernst gemeint, da ich schon im nächsten Satz aufkläre, dass die Gebühr bei nur einem Euro gedeckelt ist.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0