Zum Inhalt wechseln


Foto

Navis und Apps. Erfahrungen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
68 Antworten in diesem Thema

#61 zzz

zzz

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 1498 Beiträge

Geschrieben 06 March 2018 - 17:55 PM

Sieht man die nicht auch, wenn man andere Wazer auf der Karte sieht?

Ich lasse mich übrigens sichtbar tracken.

#62 zzz

zzz

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 1498 Beiträge

Geschrieben 16 March 2018 - 19:55 PM

waze carpooling -any hints?

#63 zzz

zzz

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 1498 Beiträge

Geschrieben 29 March 2018 - 12:28 PM

Chip:

 

http://www.chip.de/n..._102455422.html

 

Hat jemand schon komoot probiert? Ist nix für's Auto, aber trotzdem...

 

Mein Favorit ist nach wie vor Waze. Dass Google im Test gewinnt ist akzeptabel, aber je nach Priorität gewinnt Google doch nicht. Google liegt im Vergleich mit diveseren anderen Angeboten bei folgenden Punkten deutlich hinten:

- Geschwindigkeit/Bedienung

- wenn nur Edge zur Verfügung steht, läuft bei Google praktisch nix mehr

- Online Datenverbrauch

- Live-Infos (gefahrene Geschwindigkeit, zulässige Höchstgeschwindigkeit, Spurwahl....)

- Akkuverbrauch

- ....?

 

...meiner Meinung nach. Wer diese Punkte aber gering gewichtet, kann Google natürlich als "Sieger" sehen. ich würde es vorziehen, keinen der Anbieter als Testsieger zu sehen, sondern erst festlegen:

1. Taugt

2. Taugt nicht

 

...und bei denen, die taugen kurz auflisten, was sie am besten können, und was sie weniger gut als die Anderen können. So kann dann jeder nach seiner Gewichtung seinen persönlichen "Testsieger" aussuchen.

 

Im übrigen ist Tomtom mit den 20 EUR/Jahr eine Sache, aber Sygic mit einmalig 20-40 EUR bringt bekanntlich praktisch die gleiche Leistung (gleiche Karten, gleiche Datenbasis).

 

Die 20 EUR pro Jahr sind aber auch OK - IMO.



#64 robert

robert

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 425 Beiträge
  • LocationKarlsruhe

Geschrieben 30 March 2018 - 13:53 PM

 

Also ich schließe mich Chip an.

Für mich ist Google - Maps das beste Navi.

 

Zur Zeit habe ich in meinem fest eingebauten VW-Navi noch für einen kostenlosen Online-Zugang zu Verkehrsdaten. Und das funktioniert ausreichend gut. Mittlerweile bin ich zu faul geworden, das Handy im Auto anzubringen und zu verkabeln.

Wenn der Zugang kostenpflichtig wird, werde ich aber wieder Google-Maps nutzen.

 

Nach meinem kürzlichen Fahrverbot habe ich übrigens den besten Blitzer-Schutz überhaupt entdeckt: Ich fahre vorschriftsmäßig ;-)

 

Gruß Robert


  • miera gefällt das
"Was immer Du schreibst - schreibe kurz, und sie werden es lesen, schreibe klar, und sie werden es verstehen, schreibe bildhaft, und sie werden es im Gedächtnis behalten."
Joseph Pulitzer

#65 zzz

zzz

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 1498 Beiträge

Geschrieben 30 March 2018 - 15:17 PM


(...)
 
Nach meinem kürzlichen Fahrverbot habe ich übrigens den besten Blitzer-Schutz überhaupt entdeckt: Ich fahre vorschriftsmäßig ;-)

 

Feigling! ;-)

 

Im Ernst, das habe ich schon 2010 für mich entdeckt, und ein Tempomat ist hierbei sehr hilfreich.

 

 

Was Telefon im Auto angeht, habe ich zwei Methoden. Beide Methoden setzen eine magnetische Platte auf der Rückseite des Telefons voraus. Deswegen ist mein Telefon in einer schwarzen TPU-Hülle. Das Telefon sieht jetzt zwar wie ein Plastikteil aus, aber ich brauche es ohnehin nicht als S...verlängerung. Die Methoden:

 

1. Mein Auto: an der Fensterscheibe, denn da läuft auch die Dashcam. Kabel liegt im Auto, wird nur auf längeren Reisen angeschlossen. Wenn ich nur mal zu einem Laden muss, den ich auf Google gesucht habe, dann reicht das.

 

2. Fremde Autos. Dafür habe ich:
- eine Magnethalterung für Lüftungslamellen (die genialste Erfindung seit es Halterungen gibt). Dashcam ist dort allerdings sinnlos.

- ein USB-Kabel

- ein USB-Ladegerät für den Zigarettenanzünder, leider nur bis max. 2,1 A erhältlich.

 

Diese Ausstattung habe ich in der Notebooktasche. Vorteil: die Qual mit der Bedienung der diversen Navis in Firmen- und Mietfahrzeugen kann ich mir ersparen. Kabel und USB Ladegerät brauche ich auch nur bei längeren Trips.

 

Nachteil: mein im Oktober gekauftes Telefon hat schon 10% Kapazität verloren - zu oft geladen (bei privaten und beruflichen Fahrten). Aber: für nix gibt es nix...

 


  • robert gefällt das

#66 robert

robert

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 425 Beiträge
  • LocationKarlsruhe

Geschrieben 30 March 2018 - 15:48 PM

...

- ein USB-Ladegerät für den Zigarettenanzünder, leider nur bis max. 2,1 A erhältlich.

 

 

 

Meines hat 2.4 A

 

Gruß Robert


"Was immer Du schreibst - schreibe kurz, und sie werden es lesen, schreibe klar, und sie werden es verstehen, schreibe bildhaft, und sie werden es im Gedächtnis behalten."
Joseph Pulitzer

#67 zzz

zzz

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 1498 Beiträge

Geschrieben 30 March 2018 - 15:53 PM

Oder so - jedenfalls nicht die guten 3A.

#68 zzz

zzz

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 1498 Beiträge

Geschrieben 24 April 2018 - 16:55 PM

Weiß jemand, ob man in Waze auch Störungen im GEGENVERKEHR melden kann? Z.B. ein Unfall/Stau/Sperrung - dann muss nicht erst Einer "richtig herum" hineinfahren, und dann erst melden....

 

Oder ist dieses Feature geplant?

 

Wenn nicht - kann man das irgendwo sinnvollerweise vorschlagen?



#69 volkerchen

volkerchen

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 302 Beiträge
  • LocationStädteregion Aachen

Geschrieben 25 April 2018 - 8:17 AM

Gibt es schon seit einer Weile nicht mehr. Früher konnte man zumindest ein paar Dinge auch für die Gegenrichtung melden, das wurde aber AFAIK bereits mit dem Wechsel von 3.x auf Version 4.0 abgeschafft.

 

Und noch grundsätzlich: Staumeldungen werden anderen Fahrern zwar angezeigt, beeinflussen das Routing aber _nicht_ - das wird nur von den tatsächlich gefahrenen Geschwindigkeiten beeinflusst. Waze kennt für jedes Segment einmal die dort üblicherweise um die jeweilige Uhrzeit zu erwartende Durchschnittsgeschwindigkeit und gleicht das mit den dort aktuell gefahrenen Geschwindigkeiten ab. Dadurch werden Staus erkannt und das Routing wird angepasst, sofern es Alternativstrecken gibt, bei denen Nutzung aktuell ein Zeitgewinn zu erwarten ist.

 

Die Meldungen von Sperrungen beeinflussen zunächst nur Dein eigenes Routing! Erst ab einer gewissen Anzahl von gemeldeten Sperrungen für das selbe Segment oder der Meldung durch einen Editor höherer Level greift der Algorithmus für alle. Alles andere wäre auch bitter - es gibt immer wieder "Spaßvögel", die sonst versuchen würden, wichtige Autobahnknotenpunkte mal eben zu "sperren". Das hat leider zur Folge, dass irgendeine Straßensperrung in einem unbedeutenden Wohngebiet oft erst recht spät für alle verfügbar ist. Auf Hauptverkehrsstraßen funktioniert das aber recht problemlos.

 

Für weitere Fragen und Anregungen verweise ich auf https://www.waze.com/forum/

 

ciao

volker


  • zzz gefällt das




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0